Umwelt - Energie - Abfall

Wir bei der Kinetronics Europe GmbH können sicherlich nicht alleine den Planeten retten. Und trotzdem können wir unseren Beitrag leisten, um Umwelt und Ressourcen zu schonen. Deshalb drehen wir schon lange an den kleinen Stellschrauben in unserem Betrieb. Vor unserem Umzug nach Meckenheim wurde das bestehende Gebäude zu 100% auf LED Beleuchtung umgestellt. Außerdem wurde ein extrem effizientes Heizungssystem mit hoher Unterstützung durch Solarthermie installiert.

Wir haben seit Gründung der Kinetronics Europe GmbH auf Flugreisen und den Außendienst per Auto verzichtet. Unsere Messeaktivitäten wurden im Jahre 2010 beendet, da durch die Reisen, Transporte und Messebau sehr viel Energie und Material verbraucht wird und wir den Sinn dieser vielen Messen in Frage stellen.

Die kleinen Dinge machen es aus: Wir verwenden keine Kunststoffklebebänder und Lieferscheintaschen aus Kunststoff. Unsere Innenverpackungen erhalten wir zu 90% von Piel Wohnen und Schenken aus Meckenheim. Diese Innenverpackungen für Glas und Porzellan sind absolut sauber und durch die zweite Verwendung erreichen wir mindestens eine Halbierung des Abfalls. Dasselbe gilt für stabile, saubere Kartons, die auf den Umfang der Ware abgestimmt sind und Paletten, die wieder verwendet werden. Durch präzise Beschreibungen in unserem Webshop und gute Beratung kommt es nicht zu falschen Bestellungen. Die Verwendung von moderner Software vermeidet mindestens 60% des früheren Papierverbrauchs. Die Müllreduzierung hat zu dem erfreulichen Umstand geführt, dass wir nur noch einmal im Monat unsere Abfalltonne für Papier, Kunststoff und Restmüll zur Abholung bereitstellen, die dann meist nicht einmal mehr vollständig gefüllt sind.

Wir nehmen grundsätzlich von uns gelieferte Geräte und ihre Verpackung zur fachgerechten Entsorgung zurück. Sollten wir aber bei der Überprüfung der Ware feststellen, dass diese noch zu reparieren ist und dies auch einen wirtschaftlichen Sinn macht, erhalten unsere Kunden von uns diesbezüglich immer eine Nachricht. Wir möchten damit unnötigen Müll und die Verschwendung von Ressourcen vermeiden.

Unser nächstes Projekt wird eine weitgehend autarke Energieversorgung sein, die wir bis 2024 umsetzen möchten.